Südeuropa

Türkei

Galopprennen haben in der Türkei eine lange Tradition. Schon 1853 hatte der damalige britische Konsul in Izmir ein Rennen veranstaltet, das von da an jedes Jahr an Ostern ausgetragen wurde. Heute findet auf einer der acht türkischen Galopprennbahnen fast jeden Tag ein Rennen statt.

Die größte und älteste Rennstrecke des Landes ist der Veliefendi Hipodromu in Istanbul, der 1913 erbaut wurde und über Gras-, Synthetik- und Sandbahnen verfügt. Vor der 7.600 Zuschauer fassenden Tribüne werden mit dem Gazi Kosusu (Türkisches Derby, 2.400 Meter) und dem Basbaskanlik Kosusu (2.000 Meter) auch zwei der prestigeträchtigsten Rennen des Landes ausgetragen. Anfang September findet in Istanbul das International Racing Festival statt, zu dem Spitzenpferde aus ganz Europa anreisen. Neben mehreren Gruppe-II-Rennen bildet dabei die Topkapi Trophy (1.600 Meter) den Höhepunkt.

In der Hauptstadt Ankara findet auf der 1993 erbauten Rennbahn Ankara 75. Yil Hipodromu am letzten Sonntag im Oktober eines der renommiertesten türkischen Pferderennen statt, der Cumhurbaskanlik Kosusu (Präsidenten Rennen, 2.400 Meter). Weitere Rennbahnen gibt es in Adana (Yesiloba), Bursa (Osmangazi), Diyarbakir, Elazig, Izmir, Sirinyer und Sanliurfa.

Spanien

Der spanische Galopprennsport gehört sicherlich nicht zu den bedeutendsten in Europa, doch immerhin geht es mit ihm seit der Jahrhundertwende wieder bergauf. Bestes Beispiel ist das 1934 in Madrid erbaute Hipódromo de la Zarzuela, das 1997 in Konkurs ging, aber 2005 wieder eröffnet wurde. Seither finden dort zwischen März und November regelmäßig Galopprennen statt. Jeden ersten Sonntag im Juni ist das Gran Premio Villapadierna (Derby Espanyol) der Höhepunkt. Mit dem Gran Premio de Madrid, dem Premio Villamejor oder dem GP Memorial Duque de Toledo werden noch weitere wichtige spanische Prüfungen in Madrid ausgetragen.

Ein Rennen das zunehmend an Bedeutung gewinnt ist das Gran Premio Dia de Andalucia (Mijas Cup) in Mijas bei Malaga über 2.200 Meter. Es wird auf Sandboden gelaufen und lockt Pferde aus ganz Europa an. Auch auf der Rennbahn in San Sebastian finden regelmäßig Galopprennen statt, darunter Mitte August der prestigeträchtige Copa de Oro de San Sebastián. In Sevilla wurde zu Beginn des neuen Jahrtausends der Gran Hipódromo de Andalucía erbaut, auf dem Trab- und Galopprennen ausgetragen werden.

Trabrennen finden regelmäßig auch auf dem Hipódromo de Son Pardo auf Mallorca statt. Seit die französische PMU diese Rennen überträgt, können sie auch im Rest Europas live mitverfolgt werden. Höhepunkt sind die beiden Gruppe-II-Rennen Gran Premi Nacional de Trot im Mai und Ende September der Grand Prix de Baleares.


Informationen zu
Racebets finden
Sie hier
© 2012 - 2021 Copyright    Datenschutz    Impressum    begambleaware begambleaware