Vorschau Paralympiatravet 2020 - Trabrennen

Paralympiatravet 2020

Paralympiatravet 2020
(ehemals Olympiatravet)

25. April 2020 - Trabfahren, 2.140 Meter, Åby, Schweden

Vorbericht vom 30. März 2020

Da Schweden momentan das einzige europäische Land ist in dem noch Trabrennen ausgetragen werden, zieht das Paralympiatravet (ehemals Olympiatravet) die besondere Aufmerksamkeit des internationalen Trabrennsports auf sich. In der Favoritenrolle wird Titelverteidiger Propulsion stehen, auch Disco Volante hat einen Startplatz sicher. Weitere Teilnehmer werden in den drei noch ausstehenden Qualifikationsrennen ermittelt.

Disco Volante sicherte sich am 28. März sein Ticket für den Trab-Klassiker. In Solvalla gewann er den ersten Qualifikationslauf zum Paralympiatravet und bewies über die geforderten 2.140 Meter, dass er nicht nur ein reiner Sprinter ist, sondern auch die in Åby geforderte Mitteldistanz stehen kann. Tatsächlich war es für ihn in diesem Jahr der vierte Sieg im fünften Rennen. Viermal gelang ihm dabei eine 1:10er Zeit, mit 1:10,1 lief er kürzlich sogar Schwedens schnellste Zeit des Jahres 2020. Fahrer Ulf Ohlsson ist überzeugt, dass der Scarlet Knight-Sohn sich im Vergleich zum letzten Jahr weiterentwickelt hat. Da hatte er nach Rang 2 im Gran Premio della Lotteria einen Startplatz im Elitloppet erhalten. Nun stellt sich die Frage, kann Disco Volante seine Ausnahmeform bis zum Paralympiatravet am 25. April bewahren?

Der zweite Qualifikationslauf am Samstag, 4. April (18:20 Uhr) wird noch deutlich besser besetzt sein als der erste. Beim L.C. Peterson-Broddas Minneslöpning (2.140 m) in Jägersro wird Cyber Lane, der Gewinner des Svenskt Travderbys von 2017, aus einer Pause seit August zurückkehren. Sein erstes Rennen im neuen Jahr bestreitet dann auch der letztjährige Sprintermästaren-Sieger Tae Kwon Deo. Der inzwischen zehn Jahre alte Lionel, 2016 Gewinner des Prix de Paris und Dritter im Prix d'Amérique 2017, zählte einst zu den besten Trabern der Welt, konnte zuletzt jedoch nicht mehr mit den ganz Großen mithalten, gewann seinen einzigen Start im neuen Jahr aber in seiner norwegischen Heimat.

Propulsion braucht sich als Titelverteidiger nicht für das Paralympiatravet zu qualifizieren. Der neunjährige Muscle Hill-Sohn wird aufgrund seiner großen internationalen Erfolge das zu schlagende Pferd. Sein erklärtes Ziel ist allerdings das Elitloppet am 31. Mai, zu dem er seine absolute Topform erreicht haben soll. Propulsion hat seit dem Prix d'Amérique am 26. Januar kein Rennen mehr bestritten.

1979 wurde das Olympiatravet gemeinsam von der ATG (Aktiengesellschaft Trab und Galopp) und dem Olympischen Komitee Schwedens geschaffen, um die schwedischen Olympioniken zu unterstützen. Für 2020 wurde beschlossen, dass die schwedischen Teilnehmer der Paralympics von den Gewinnen des Rennens profitieren sollen, weshalb das Rennen in Paralympiatravet umbenannt wurde.

Um für das Paralympiatravet startberechtigt zu sein, muss ein Pferd entweder eine Einladung erhalten oder sich in einem der vier Qualifikationsrennen durchsetzen. Der Titelverteidiger ist automatisch qualifiziert. Gidde Palema konnte das Rennen als bislang einziges Pferd dreimal gewinnen.

Der Weg zum Paralympiatravet 2020:
28.03.2020
1. Qualifikationslauf
Solvalla
Disco Volante
04.04.2020
2. Qualifikationslauf
Jägersro
12.04.2020
3. Qualifikationslauf
Romme
18.04.2020
4. Qualifikationslauf
Umåker
25.04.2020
Paralympiatravet
Åby

pferdewetten.de - Jetzt 100% EInzahlungsbonus


Schweden Trab Livestream
© 2012 - 2020 Copyright    Datenschutz    Impressum